Gesund und bunt am Domshof: Nora´s Deli

Nora und Malte bieten wöchentlich wechselnd eine bunte und liebevoll zubereitete Vielfalt in ihrem knall-lilanen Food Truck an. Die Auswahl reicht von herzhaft bis süß, die nicht nur gut für Körper und Seele ist, sondern auch noch satt macht.

Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag findet ihr den schillernden Wunderwagen auf dem Domshofmarkt in der Altstadt.

Gesund und bunt

Natürlich muss ich direkt eines der kleinen Küchlein probieren, die mich appetitlich und schön angerichtet aus der Vitrine heraus anlächeln. Der Lemon Raw Cake hat es mir direkt angetan!

Nora freut sich richtig, als sie bemerkt, dass es mir gut schmeckt.
Alle Rezepturen und geschmacklichen Ideen stammen aus ihrer Hand, dabei ist es ihr besonders wichtig, gute und naturbelassene Produkte zu verwenden. Alles Bio, vegetarisch und das meiste sogar vegan.

Und für die Skeptiker unter euch, ja, es macht sogar satt!

Powerfood, wie Goji Beeren und Chia Samen sind schon lange nicht mehr ganz unbekannt, den Weg in Cafés oder Bistros haben es die Wunderlinge trotzdem noch nicht so richtig geschafft.

Wenn man also keine Zeit hatte die kleinen, schwarzen Samen lang genug quellen zu lassen oder auf die Suche nach den roten Wunderbeeren zu gehen, da sie nicht überall erhältlich sind, ist man bei Nora´s Deli genau richtig.

Die frisch zubereiteten Bowls sind gut verpackt und lassen sich auch noch am nächsten Tag am heimischen Frühstückstisch genießen. Durch die wöchentlich wechselnde Auswahl wird für genügend Vielfalt gesorgt, sodass man sich regelmäßig auf neue Geschmackserlebnisse freuen kann.

Schürze um und los

Freitagnachmittag – ich treffe mich mit den beiden in der Kulturküche an der Bürgermeister-Schmidt-Brücke, um bei den Vorbereitungen für den nächsten Markttag zu helfen.

Hier haben die beiden eine Möglichkeit gefunden, stundenweise eine Küche zu mieten, ohne direkt einen festen Mietvertrag mit eigenen großen Räumlichkeiten eingehen zu müssen.

Meine Schneidetechnik wird schon einmal für gut befunden, als Nora meine Parpikawürfel und Lauchzwiebelscheiben begutachtet. Schöne Vorstellung, dass ich zum leckeren Bulgursalat für den nächsten Markttag beigetragen habe.

Die Idee mit dem Wagen ist eine Herzensangelegenheit, das bemerke ich schnell, als ich mit den beiden ins Gespräch komme. Sie haben den Mut gefunden, nach einem Jahr Planungsphase neben dem Beruf ihre sicheren, unbefristeten Arbeitsverhältnisse zu kündigen, um sich selbst zu verwirklichen und sich somit ins Ungewisse zu stürzen.

Der Food Truck bietet vor allem den Vorteil, sich ausprobieren zu können.
Schmeckt es den Leuten überhaupt und lässt sich aus den Ideen, die man hat, wirklich ein funktionierendes Geschäft aufbauen. Wer möchte denn nicht gerne seine Leidenschaft und das, was einem Freude bereitet, zum Beruf machen, so lässt sich herausfinden, ob es auch wirklich machbar ist.

Gesunde Ernährung spielte für die gelernte Fitness Kauffrau schon immer eine große Rolle.
Die Begeisterung zum Kochen entdeckte sie schon früh, zur Wohltat von Familie und Freunden. Dass sie diese Leidenschaft einmal zu ihrem Beruf machen möchte, stand schon lange klar.

Petersilienzupfend erzählt mir Malte, der übrigens Wirtschaft studiert hat, von den ersten Herausforderungen, die zu bewältigen waren.

Plötzlich steht man da, mit einem gefühlt viel zu großen Kochlöffel in der Hand, vor einem riesen Topf und kocht Suppe für 150 Personen.

Liebevoll verteilt Nora die in Öl und Kräuter marinierten Gemüsestreifen für das Röstgemüse auf dem Backblech, während sie mir von ihren weiteren Plänen erzählt. Obwohl die Beiden mehr arbeiten als vorher, haben sie das Gefühl viel erfüllter zu sein.

Gerne sollen noch weitere Markttage dazu kommen, bereits jetzt nach einem Monat sind alle Abläufe schon viel koordinierter und man kann sich besser auf das Tagesgeschäft einstellen, da man weiß, was einen erwartet.

Neben dem Marktgeschehen betreiben die beiden noch ein zweites Catering-Standbein.
Wenn es also zum Sonntagsbrunch mit Freunden etwas Besonderes sein soll oder ihr euch ein paar kalte und warme Leckereien zur Geburtstagsfeier wünscht, könnt ihr euch gerne an Nora und Malte wenden. Für jeden Anlass gibt es ein speziell auf eure Wünsche zurechtgeschnittenes Angebot, das Freude beim Anschauen und Probieren macht.

Meiner Meinung nach, gibt es nur wirklich wenige, die es ohne gastronomische Ausbildung schaffen einen erfolgreichen Betrieb zu führen. Oft wird unterschätzt, was man als Gastronom alles leisten und bewältigen muss. Bei den beiden allerdings bin ich sehr guter Dinge, dass sie sich weiterhin gemeinsam durchbeißen und auch in schwierigen Situationen zusammenhalten werden.

Nora´s Müsli

Inspiriert von einem Thailand Urlaub, hat Nora mir ein leckeres Müslirezept zum Nachmachen mitgegeben. Das habe ich natürlich direkt einmal ausprobiert, eine morgendliche Haferflocken-Nussmixtur ist nämlich eine gute Grundlage für einen tollen Start in den Tag!

Haferflocken, Kokosflocken, Sultaninen, geröstete Cashewkerne, geröstete Erdnüsse, wie bei jedem Müsli üblich, in eine Schüssel geben. Alles mit Joghurt oder Milch vermengen. Ich habe mich bei der Konstellation für Kokosmilch entschieden, Soja- oder andere Pflanzenmilchsorten sind aber genauso willkommen. Anschließend werden Wassermelonen-, Papaya- und Ananasstückchen dazu gegeben.

Zu guter Letzt, folgt das selbstgemachte Granola Topping.
Es gibt unterschiedlichste Granola Rezepte, die ihr im Internet findet. Der Aufwand lohnt sich, da ihr je nach Vorliebe mit Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup süßen könnt und euch so den weißen Haushaltszucker spart.

Überzeugt euch selbst jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag auf dem Domshof von den gesunden Leckerbissen.

Einen guten Appetit wünsche ich euch!

Cateringanfragen:
info@noras-deli.de
0176-70 92 56 08

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a reply:

Your email address will not be published.