Café mit Charme in Peterswerder: Ins Blaue

Feierabend! Also ab aufs Rad und eine neue Geschichte einfangen. Am besten mit einem schmackhaften Kaffeegetränk und etwas schön Süßem, gegen meinen Kuchenhunger. Ich hatte schon zwei, drei Wochen zuvor den Tipp bekommen, dass ich mal in diesem neuen Café am Hulsberg vorbeischauen sollte. Nun ja, und wie das dann so ist… zack, sind ein paar Wochen um.

Wilde Schnackerei unter Mädels

Mein erster Eindruck erweckt direkt ein wohliges Gefühl in mir, als ich das Ins Blaue betrete. Beim Unterhalten mit Dominique am Tresen, fällt mir auf, dass ich lediglich nur einen fünf Euro Schein dabeihabe. Kommt nicht gerade selten vor, dass ich irgendwo oder auch Zuhause etwas vergesse. Wie gut, dass ich ständig irgendwelche Scheinchen in meine Hosentasche knuddle.

Was muss ich tun, um für fünf Euro einen Cappuccino und ein dickes Stück Kuchen zu bekommen?

Schmeiß ich in den Raum und erwecke somit Tessas Aufmerksamkeit, die gerade im Gespräch mit der liebenswürdigen Kuchenbäckerin, Britta, ist. Und schon geht das Geschnacke unter uns Mädels los. Ich erzähle von meinem Blog und meinen Jobs, Tessa plaudert fleißig drauf los, als ich sie bitte, mir mehr über ihr Café zu berichten und Britta will direkt von mir wissen, wie ich ihren unglaublich schokoladigen Schoko-Käsekuchen finde.

Im nächsten Moment finde ich mich bereits hinter der Bar wieder, um die Siebträgermaschine zu bedienen und erkläre, den fleißig zuhörenden Mädels, wie ich denn meine Feder auf den Cappuccino gezaubert habe. Die kleine Viebienne hat Tessa vom Vorbesitzer übernommen, mit dem Thema Kaffee musste sie sich erst so richtig auseinandersetzen, als sie sich plötzlich in ihrem eigenen Laden wiederfand. Umso schöner finde ich es, ihr ein paar Tipps und Tricks mitgeben zu können.

Dank des netten Gesprächs werde ich auch direkt am nächsten Morgen zum Brot backen eingeladen und für den zerknuddelten fünf Euro Schein durfte ich übrigens auch noch meinen Kaffeedurst und Kuchenhunger stillen. Voller Vorfreude fahre ich, auf dem Weg nach Hause, mit meinem Rad an der Weser entlang.

Entspanntes Seelen backen

Also immer her mit dem klebrigen Dinkel-Hefeteig für die leckeren Seelen, einem baguetteartigen Weißbrotgebäck der schwäbischen Küche, das jeden Morgen frisch gebacken wird. Für Tessa, gerade in den frühren Morgenstunden, eine entspannte Art und Weise in den Tag zu starten. Wir verstehen uns auf Anhieb total gut und die Gespräche, über ihr blaues Projekt, driften schnell ins Private. Es ist einfach immer wieder schön, wen ich alles über meine Blogartikel kennenlerne und was daraus alles entsteht, ob geschäftlich oder privat.

Genau 120 Gramm wiegen wir für jede Seele ab. Die Idee, ein aus dem Schwabenland stammendes Gebäck in den Norden zu holen, stammt von Jens, ihrem Geschäftspartner, der im Urlaub in den Alpen von den leckeren Dingern überzeugt wurde. Eine schöne Urlaubserinnerung in die Heimat zu holen, ist doch genau das, was uns im Alltag auch immer wieder eine kleine Auszeit gibt. Die besondere Zutat ist übrigens eine ordentliche Portion Liebe.

Die Seelen könnt ihr, in unterschiedlichen Variationen und unter dem Kontaktgrill aufgeknuspert, genießen. Mein Favorit ist die „Gute Seele“ mit Ziegenfrischkäse, Thymian, Walnüssen und Bremer Imkerhonig. Die Kombination aus Süßem und Herzhaften trifft genau meinen Geschmack.

Liebe zum Draußen sein

Ins Blaue gibt es eigentlich schon viel länger. Seit 2013 kann man über die Internetseite von Tessa und Jens, Mountainbike Touren, Standup Paddling oder andere kleine und große Touren, in der Nähe oder auch weiter weg, buchen.

Ins Blaue war bisher nur ein Nebenjob für die Beiden und die Frage entstand, wie man denn davon auch sein Leben bestreiten könnte. Irgendwann kam dann die Idee, dem Ganzen einen Ort geben zu wollen, an dem man bei einer entspannten Tasse Kaffee und einem hausgemachten Stück Kuchen die nächste abenteuerliche Unternehmung planen könnte.

Jetzt steht erst einmal Ankommen in den neuen vier Wänden und die Arbeitsabläufe festigen auf dem Programm, auf lange Sicht ist geplant, die Planung der Touren und das Café noch mehr miteinander zu verbinden.

Ich für meinen Teil finde, dass gerade Tessa mit ihrer positiven Art direkt für Wohlfühlatmosphäre sorgt. Also schnappt euch eure Auszeit und besucht Ins Blaue!

Die Öffnungszeiten:
Di-Sa 10:00 – 19:00 Uhr
So 10:00 – 17:00 Uhr

Ins Blaue
Am Hulsberg 17
28205 Bremen
ins-blaue.com/

Merken

Leave a reply:

Your email address will not be published.